Wir lassen Sie nicht im Regen stehen

Häufige Fragen zur HanseBird

Hier finden Sie Antworten zu den häufigsten Fragen zur HanseBird. Sollte Ihre Frage dennoch offen bleiben, helfen wir Ihnen natürlich auch persönlich weiter. Sprechen Sie uns gerne an!

Findet die HanseBird im Freien statt? Was geschieht bei schlechtem Wetter?

Die HanseBird findet zum größten Teil auf dem Außengelände der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe statt. Dort wird es ein wetterfestes Ausstellerzelt (mit Holzboden) geben. Vorträge finden in einem separaten Zelt statt, was ebenfalls gegen Regen und Wind geschützt ist.

Ist die HanseBird barrierefrei zugänglich?

Die gesamte Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe ist so angelegt, dass sie für die verschiedenen Betroffenengruppen uneingeschränkt erlebbar ist:

  • Der gesamte Museumsbereich sowie das komplette Außengelände sind barrierefrei zugänglich.
  • Ein Aufzug erschließt sämtliche Ebenen des Museums sowie das Café
  • Die geräumige Behindertentoilette ist ebenerdig erreichbar
  • Gebührenfreier Verleih von Klappstühlen
  • Blindenhunde sind im Museum sowie auf dem Außengelände zugelassen

Was kostet der Eintritt?

Ein Tagesticket für die HanseBird kostet 5,50 Euro (Normalpreis) bzw. 3,80 Euro (ermäßigt für NABU-Mitglieder, Studierende, Auszubildende und Menschen mit Behinderung - bitte Ausweis bereithalten). Kinder bis 12 Jahre sind frei. Neu in diesem Jahr: Kombitickets für beide Veranstaltungstage sind ebenfalls erhältlich. Diese kosten 10 Euro (normal) bzw. 6,50 Euro (ermäßigt).

Im Eintrittspreis sind sämtliche Kosten enthalten. Dazu zählen Vorträge und Workshops genauso wie der Zugang zum Museum der Wasserkunst. Am Sonntag ist zusätzlich auch der Eintritt zum Wasserforum enthalten.

Anmeldungen für Workshops und Aktionen

Um allen Besuchern die gleiche Chance zu gewährleisten, an Workshops und anderen Aktionen teilzunehmen, nehmen wir im Vorfeld keine Anmeldungen entgegen. Bitte tragen Sie sich direkt auf der HanseBird für die Termine ein, falls erforderlich.

Essen & Trinken

Für das leibliche Wohl ist mit kalten und warmen Speisen sowie Getränken gesorgt.

Darf ich meinen Hund mit zur HanseBird bringen?

Angeleint darf Ihr Hund mit aufs Gelände. Für gefährliche Arten besteht - wie in ganz Hamburg - Maulkorbpflicht.

Welche Vogelarten lassen sich auf Kaltehofe beobachten?

Die Vögel auf der Elbinsel und auf den umgebenden Gewässern sind Wildtiere. Eine Beobachtungsgarantie lässt sich also nicht geben. Dennoch stehen die Chancen gut, Austernfischer, Brandgänse, Graureiher, Kormorane, Zwerg- und Haubentaucher, Blässhühner und verschiedene Entenarten zu entdecken. In den Gehölzen und Röhrichten der Insel brüten zudem viele Singvögel. Auch die Flugkünste der Mauersegler lassen sich im Juni über Kaltehofe erleben. Die tideabhängigen Wattflächen des angrenzenden Naturschutzgebiets Holzhafen sind ebenfalls einen Blick wert (Fernglas/Spektiv nicht vergessen).